AGB - mentaltraining.dietmayer.com

Sie befinden sich hier:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Michaela Dietmayer geht davon aus, dass die Zusammenarbeit erfolgreich und für beide Seiten zufrieden stellend sein wird und die Konfliktregelungsfunktionen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zum Tragen kommen werden. Eine faire Zusammenarbeit bedeutet für Michaela Dietmayer, Geschäftspartner auch ausreichend über die Bedingungen zu informieren, zu denen sie ihre Tätigkeit entfaltet. Für sämtliche Rechtsgeschäfte gelten daher, sofern dies nicht im Anbot ausdrücklich anders geregelt wurde, die nachstehenden

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen werden zwischen Michaela Dietmayer und dem Auftraggeber abgesprochen, in einem schriftlichen Angebot festgehalten und persönlich, per Fax oder per e-mail übermittelt, rechtsgültig unterzeichnet und persönlich, per Fax oder per e-mail retourniert.

Bereits dem Anbot legt Michaela Dietmayer möglichst viele Informationen dem Training des Mitarbeiters zugrunde, die einer sorgfältigen Analyse sowie der darauf aufbauenden Erstellung eines Konzeptes bedürfen. Michaela Dietmayer kann nach Auftragserteilung und Maßgabe der vereinbarten Termine - basierend auf dem im Anbot enthaltenen Grundkonzept - kurzfristig für den Auftraggeber tätig werden.

2. Der Umfang des Trainings ist im Angebot und der Auftragsbestätigung festgelegt. Das Recht auf vorzeitige Beendigung des Vertragsverhältnisses besteht bei Vorliegen eines wichtigen Grundes. Ein wichtiger Grund des Auftraggebers liegt  z.B. vor wenn es zu Beeinträchtigungen der Vertragsbeziehung kommt, die nicht ausgeräumt werden können oder wenn klar wird, dass die Behandlung des Themas nicht durch die beauftragte Leistung bearbeitet werden kann. Eine Beeinträchtigung der Vertragsbeziehung liegt z.B. dann vor wenn der Teilnehmer im Zuge eines Einzeltrainings mit  der Vorgehensweise/dem  Inhalt nicht einverstanden ist.  In diesen Fällen ist ein (Teil-)Rücktritt bzw. eine Kündigung des Vertrages vorgesehen. Wichtige Gründe seitens Michaela Dietmayer wären insbesondere, wenn der Auftraggeber mit einer fälligen Teilzahlung trotz Mahnung/Nachfrist von 14 Tagen in Verzug geraten oder wenn die Erbringung der Leistungen durch Umstände, die in der Verantwortlichkeit des Auftraggebers liegen, unmöglich wird.

3. Es gilt als vereinbart, dass der Auftraggeber das Urheberrecht erstellter Konzepte, Trainingsunterlagen, usw. anerkennt. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Auftraggeber, Seminar-Teilnehmer oder Mitarbeiter des Auftraggebers, bedürfen der vorherigen, schriftlichen Einwilligung seitens Michaela Dietmayer.

4. Der Name des Auftraggebers kann in die Referenzliste von Michaela Dietmayer aufgenommen werden. Einschränkungen zu diesem Punkt können vom Auftraggeber vor Auftragserteilung schriftlich gegeben werden und werden gerne berücksichtigt.

5. Sofern eine vorzeitige Auflösung des Vertragsverhältnisses durch den Auftraggeber gemäß Punkt 2 erfolgt, wird Michaela Dietmayer die von ihr bisher erbrachten Leistungen in Rechnung stellen. Es gelten die Zahlungsfristen gemäß Auftragsbestätigung.

6. Die Abrechnung erfolgt nach durchgeführter Gesamtleistung, sofern die Leistungserbringung des Auftragnehmers innerhalb von 4 Wochen erfolgt. Übersteigt der Zeitraum der Leistungserbringung 4 Wochen, ist eine Teilabrechnung im Ausmaß der bisher erbrachten Leistung zulässig. Die Fakturierung des Restbetrages erfolgt nach Abschluss der erbrachten Gesamtleistung. Die Zahlung erfolgt prompt nach Eingang der Rechnung. Bei Zahlungsverzug von mehr als 21 Tagen entstehen Verzugszinsen von 12% per anno. Mit dem Abbuchungsdatum vom Konto des Auftraggebers gilt die Rechnung als bezahlt. Die Abtretung einer Forderung des Auftragnehmers an Dritte ist nur dann gestattet, soweit dies im Einzelnen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer unter den gesetzlichen Voraussetzungen nicht ausgeschlossen wurde.

7. Für terminisierte Gruppen-Trainings werden bei Storno der vertraglich vereinbarten Trainings-Leistung folgende Stornosätze verrechnet:

  • bis 5 Wochen vor dem vereinbarten Termin: 25 % des vereinbarten Honorars
  • bis 2 Wochen vor dem vereinbarten Termin: 75 % des vereinbarten Honorars
  • ab 2 Wochen vor dem vereinbarten Termin: 90 % des vereinbarten Honorars.

Für vertraglich vereinbarte Einzeltrainings besteht jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatztermin bzw. eine/n Ersatzteilnehmer/in (sowie Ersatztermin) festzulegen. Im beiderseitigen Interesse wird ein frühest möglicher Ersatztermin zwischen Auftragnehmer und Teilnehmer angestrebt, mit dem Ziel, das Training max. 10 Wochen nach dem ursprünglichen Termin durchzuführen. Im Falle eines Storno des gesamten Einzeltrainings fallen o.a. Stornokosten an.

8. Es gilt als vereinbart, sämtliche Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung nur auf das in der Honorarnote bezeichnetes Konto zu veranlassen. Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen, aus welchem Titel auch immer, ist nicht zulässig.

9. Michaela Dietmayer wird die beauftragte Trainings- und Beratungstätigkeit nach bestem Wissen und Gewissen durchführen. Obwohl sowohl der Wunsch als auch die Intention darauf gerichtet ist, die von ihr erarbeiteten Lösungen umzusetzen, kann Michaela Dietmayer für die praktische Realisierung der angewandten Lösungsvarianten keine Gewähr leisten, da deren Umsetzung auch von Faktoren abhängig ist, die von Michaela Dietmayer nicht beeinflusst werden können.

10. Leistungsgegenstand und verrechenbarer Aufwand von Michaela Dietmayer sind die vertraglich durch Anbotsannahme im Anbot verzeichneten Leistungen. Sollte sich bei der Durchführung des Projektes ergeben, dass weitere Maßnahmen, die von der vertraglich vereinbarten Leistungsbeschreibung abweichen, notwendig oder sinnvoll sind, wird Michaela Dietmayer den Auftraggeber diesbezüglich rechtzeitig informieren und dem Auftraggeber diese Zusatzleistungen unter gesonderter Kostenbekanntgabe zur Disposition stellen.

11. Michaela Dietmayer verpflichtet sich, sämtliche Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, die ihr im Zuge ihrer Tätigkeit bekannt werden, gegenüber außen stehenden Dritten diskret zu behandeln und geheim zu halten. Eine Weitergabe von Ergebnissen (der erbrachten Dienstleistungen) jeglicher Art an Dritte ist ausgeschlossen. Die Urheber- oder sonstigen Schutzrechte im Hinblick auf diese Leistungen verbleiben bei Michaela Dietmayer.

12. Um eine vollständige Dokumentation der wechselseitigen Rechte und Pflichten zu ermöglichen, können Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages in Schriftform erfolgen und kann von dieser Erfordernis auch nur durch schriftliche Vereinbarung abgegangen werden.

13. Für etwaige Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen. Es gilt die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in Ebreichsdorf als vereinbart.

14. Michaela Dietmayer ist berechtigt, ihre Dienstleistungen auch Mitbewerbern in derselben Branche des Auftraggebers anzubieten, wobei die Geheimhaltung unternehmensrelevanter Vorgänge stets gewahrt bleibt. Weiters gelten die Bestimmungen gemäß Pkt. 11.