Mensch ärgere Dich nicht (mehr) - mentaltraining.dietmayer.com

Sie befinden sich hier:

Trainings > Offene Trainings > Mensch ärgere Dich nicht (mehr)
Mensch ärgere Dich nicht (mehr)


Oft lassen sich Situationen nicht mehr ändern – und dennoch ärgern wir uns lange noch darüber.
Warum eigentlich?

Unsere Ärger-Gedanken sind die Voraussetzung für Ärger-Gefühle. Das bedeutet, auf jeden negativen Gedanken folgt ein negatives Gefühl (wie das 'Amen' dem Gebet folgt).  Bewerten wir etwas als „ärgerlich“, stellen wir in uns die Ampeln auf „grün“ für Ärger. Bewerten wir hingegen das was passiert ist als relativ „normal“, werden wir uns kaum ärgern. Vielleicht ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie sich ‚giften‘, während Ihr Nebenan gelassen und unberührt von genau dieser Situation ist. Er/sie hat die Geschehnisse offensichtlich ganz anders bewertet wie Sie.

Ob wir uns ärgern oder nicht wird entschieden dadurch, wie wir über eine Situation denken wollen. NUR wir können entscheiden, wie wir denken. Niemand anders kann über unsere Gedanken bestimmen außer wir selbst. Damit geben wir selbst den Startschuss für ärgerlichen Gedanken, sobald wir die Verantwortung für unseren Ärger an andere Menschen delegieren.

Gelingt es uns, nur ein wenig mehr unsere Gedanken bewusst zu lenken, kann dies enorm zu positiven Lebensgefühlen beitragen. Denn unsere Gefühle folgen unseren Gedanken. Das heißt, UNSERE Gedanken sind ein wesentlicher Schlüssel für unser Wohlbefinden. Und wer kann über unsere Gedanken entscheiden außer wir selbst?

Auch Worte können „Zündstoff“ für Ärger-Gefühle sein. Oder Grenzverletzungen, die wir zugelassen haben, anstatt entschieden und respektvoll Grenzen zu setzen. Vielleicht kann uns der Perfektionismus anderer Menschen oder ein hartnäckiges Ich-bin-das-Opfer-Denken "reizen". Manchmal sind wir in der Situation zu perplex und es fallen uns die passenden Antworten erst im Nachhinein ein. Die Spielwiese für Ärger ist sehr groß.

Mein Ziel ist es, dass Sie sich künftig (viel!) weniger ärgern und ich Ihnen einen sehr rationalen Zugang zum Thema Ärger sowie möglichst viel meiner Erfahrung und Denkansätze mitgeben kann. Die Theorie/Praxisaufteilung des Workshops liegt bei 60/40.

Zielgruppe
  • wenn wir im Umgang mit 'komplizierten' Menschen anfällig sind für Ärger
  • wir Ärgergefühle oft schwer losgelassen werden können
  • uns spannungsgeladene zwischenmenschliche Kommunikation belastet.
Es gibt Ihnen die Gelegenheit
  • zu spüren, wie Gedanken 1:1 unsere Gefühle bestimmen (und das Tun steuern)
  • Techniken kennenzulernen und auszuprobieren
  • die Art wie Sie denken ehrlich zu betrachten
    z.B. mir die Frage zu stellen „bin ich Herr meiner Gedanken oder beherrschen meine Gedanken mich?“
  • sich bewusster abgrenzen zu lernen und Grenzen besser zu spüren (eigene/andere)
  • zu trainieren, Ihren Kopf „sorgen“- und „gedankenleer“ zu bekommen,
  • und auch zur Entscheidung zu kommen, künftig mehr Verantwortung für die eigenen Gedanken zu übernehmen
Methoden:
  • Trainer-Input
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Arbeit an eigenen Fallbeispielen
 
Datum
auf Anfrage
Ort:
Volksheim Oskar Helmer
Tattendorfer Straße 8 / L2
2522 Oberwaltersdorf
Seminarpreis/Person:
€ 250 (exkl. MwSt.)
Teilnehmeranzahl:
Min.   6
Max. 15
Anmeldung:
Per E-Mail (office@dietmayer.com)
Anmeldeschluss: